> Gedichte und Zitate für alle: R.Kipling-Das Dschungelbuch-Eine Buchempfehlung

2012-08-22

R.Kipling-Das Dschungelbuch-Eine Buchempfehlung

R. Kipling wird am 30.12.1865 in Bombay geboren und stirbt am 18.01.1936 in London. Im Alter von 5 Jahren musste er mit seiner Schwester nach England und wurde dort aufgezogen. Im Jahr 1882 reiste Kipling  nach Indien und die Eindrücke und Erlebnisse veränderten ihn. In Lahore, heute in Pakistan, begann er sich literarisch zu betätigen. Ab Mitte der 1880er Jahre bereiste er Indien als Korrespondent. In dieser Zeit hatte er schon mehrere Erzählbände veröffentlicht die sehr erfolgreich waren. 1889 kehrte er nach England zurück und weitere literarische Werke erscheinen. 1907 erhielt er den Nobelpreis für Literatur.
Nach dem 1.WK ging die Popularität Kiplings zurück und er starb 1936 an einer Gehirnblutung.

Weitere Werke:   Schlichte Geschichten aus Indien 1888
                            Das fahle Licht 1890
                                                                              Kim 1901





Inhalt

Das Dschungelbuch beinhaltet 7 Erzählungen die durch Gedichte voneinander getrennt werden. Die 3 bekanntesten Geschichten erzählen von Mowgli während die anderen über Tiere berichten.

Durch den Tiger Shre Khan wird ein kleiner Junge von seinen Eltern getrennt und gerät in den Dschungel. Hier wird er von der Wölfin Rakscha zusammen mit ihren Wurf aufgezogen. Er erlernt das Leben im Dschungel und wird im Rudel aufgenommen.

Der Bär Baloo und der Panther Bagheera sind mit Mowgli befreundet und sie belehren ihn über die Gefahren des Dschungels. Mowgli wird von Affen entführt und nur mit Hilfe der Schlange Kaa kann er befreit werden.

Mowgli kommt zu den Menschen und muss lernen sich mit ihnen zu verständigen. Er wird Hirte und seine Wölfe warnen ihn davor das Shere Khan ihn verfolgt. Mit Hilfe der Büffel tötet Mowgli Shere Khan, wird aber von den Menschen verstoßen und kehrt in den Dschungel zurück.

Die anderen 4 Erzählungen stehen in keiner Verbindung mit den 3 ersten Erzählungen. Sie berichten über eine Robbe, einen kleinen Mungo und von Toomai der Elefantenfänger werden will. Die letzte Geschichte erzählt von einen Soldaten der die sprechenden Tiere belauscht.

Schlusswort 

Das Dschungelbuch ist eines der bekanntesten Jugendbücher der Weltliteratur. Die beiden Bücher erschienen 1894 (Das Dschungelbuch) und 1895 (Das neue Dschungelbuch)
Im neuen Dschungelbuch schließt Kipling die Geschichten um Mowgli ab der seinen Platz bei den Menschen findet. Die Sprache beider Bücher sind meisterhaft und die Geschichten sind spannend erzählt. Das humanistische Anliegen Kiplings ist die Hervorhebung von Solidarität und Hilfe, ohne die ein Leben selbst im Dschungel nicht möglich wäre.





Lesen Sie auch:

geschichten-aus-tausend-und-eine-nacht

alle Gedichte nach Themen





Quellennachweis: Wikipedia



Keine Kommentare: