> Gedichte und Zitate für alle: Hoffmann von Fallersleben Kinderlieder Teil 3

2013-01-19

Hoffmann von Fallersleben Kinderlieder Teil 3







Niemand zufrieden

Eine frisch erblühte Blume
Fand ihr Leben gar gering,
Und sie sah sich um und wünschte:
Wär' ich doch ein Schmetterling!
Nicht gebannt an diesen Boden
Zög' ich frei durch Wies' und Feld;
Mir gehörte Erd' und Himmel,
Ja, die ganze weite Welt! -

Als sie kaum das Wort gesprochen,
Kam ein Schmetterling herzu,
Und er sprach: O schöne Blume,
Hätt' ich doch ein Los wie du
In der Hut der Menschen lebst du
Ruhig deine Tage hin,
Während ich ein armer Flüchtling
Auf der schönen Erde bin. -

Und erfüllet ward ihr Wünschen,
Ehe kaum ein Jahr verging:
Schmetterling ward eine Blume,
Und die Blum' ein Schmetterling.
Und da hört' ich beide wieder,
Als ich just im Garten ging -
Schmetterling sprach: Wär' ich Blume!
Blume: Wär' ich Schmetterling!


Beim Regen

Liebe Sonne, scheine wieder,
schein die düstern Wolken nieder!
Komm mit deinem goldnen Strahl
wieder über Berg und Tal!

Trockne ab auf allen Wegen
überall den alten Regen!
Liebe Sonne, lass dich sehn,
dass wir können spielen gehn!


Bienchen, summ herum

Summ, summ, summ!
Bienchen, summ herum!
Ei, wir tun dir nichts zu leide,
Flieg nur aus in Wald und Heide!
Summ, summ, summ!
Bienchen summ herum!

Such in Blüten, such in Blümchen
Dir ein Tröpfchen, dir ein Krümchen

Kehre heim mit reicher Habe,
Bau uns manche volle Wabe!

Bei den Heilig- Christgeschenken
wollen wir auch dein gedenken,

wenn wir mit dem Wachsstock suchen
Pfeffernüss und Honigkuchen


Abendlied

Abend wird es wieder;
Über Wald und Feld
Säuselt Frieden nieder
Und es ruht die Welt.

Nur der Bach ergießet
Sich am Felsen dort,
Und er braust und fließet
Immer, immer fort.

Und kein Abend bringet
Frieden ihm und Ruh,
Keine Glocke klinget
Ihm ein Rastlied zu.

So in deinem Streben
Bist, mein Herz, auch du:
Gott nur kann dir geben

Keine Kommentare: