> Gedichte und Zitate für alle: Zitate Liebe, Ehe, Männer, Frauen Teil 4

2013-01-19

Zitate Liebe, Ehe, Männer, Frauen Teil 4






Es geht in der Ehe 
nicht allezeit schnurgleich 

Martin Luther
Ein Urteil läßt sich widerlegen,
aber niemals ein Vorurteil.

Marie von Ebner-Eschenbach
Man ist dem andern,
dem man tadelt,
ähnlicher,
und dem,
den man lobt,
unähnlicher,
als man glaubt.

Jean Paul
Über nichts wird flüchtiger geurteilt 
als über die Charaktere der Menschen,
und doch sollte man in nichts behutsamer sein.

Georg Christoph Lichtenberg
Das ist das menschliche Leben;
bei dem einen raucht der Ofen,
wenn der Wind von Nordwesten,
bei dem andern,
wenn er von Südosten kommt.

Wilhelm Raabe
Eine Ehe
ohne Würze kleiner Mißhelligkeiten
wäre fast so was wie ein Gedicht ohne R.

Georg Christoph Lichtentenberg
Der Herbst
stellt die Grenzen
zwischen Innen und Außen fest,
er sondert den Menschen von der Natur
und gibt ihm das Gefühl seiner selbst.
Winter und Sommer
greifen in den Menschen hinein,
der Frühling
lockert sein Fundament auf.

Friedrich Hebbel
Lieben heißt,
in dem anderen sich selbst erobern.

Friedrich Hebbel
Manche Wahrheiten sollen nicht,
manche brauchen nicht,
manche müssen gesagt werden

Wilhelm Busch

Die ersten vierzig Jahre unseres Lebens 
liefern den Text,
die folgenden dreißig
den Kommentar dazu.

Arthur Schopenhauer
Die Erinnerung ist das einzige Paradies,
aus dem wir nicht vertrieben werden können.

Jean Paul





Lesen Sie auch:

Liebe Teil 4


Liebe Teil 2

Keine Kommentare: