> Gedichte und Zitate für alle: Zitate zum Thema Feindschaft Teil 1

2013-02-15

Zitate zum Thema Feindschaft Teil 1

Streit beim Spiel






Ich sollt nur Feinde haben, die zu hassen sind, aber nicht Feinde zum Verachten: ihr müsst stolz auf euren Feind sein: also lehrte ich schon Ein Mal. Dem würdigeren Feinde, oh meine Freunde, sollt ihr euch aufsparen: darum müsst ihr an Vielem vorübergehn, 


Nietzsche, Zarathustra

„Du rühmst dich, daß dein eigenes Selbst dir Freunde erworben hätte, die Feinde, die du hast, schreibst du dem Geschick zu. Meist ist es aber umgekehrt. Die Freunde schenkte dir das Geschick,
die Feinde erwarbst du dir selbst!“

K. F. Gutzkow
„Kein kluger Streiter hält den Feind gering.“

Goethe, Iphigenie
„Zwischen Männern wirkt der Groll anziehender zuweilen als die Liebe.“

Platen, Der Schatz des Rhampsinit
Der Umstand, daß wir Feinde haben, beweist klar genug, daß wir Verdienste besitzen.

Ludwig Börne
„Ein kleiner Feind, dies lerne fein,
will durch Geduld ermüdet sein.

Gellert, Der Knabe und die Mücken
Wer ist Feind? Der mir nicht gönnet,
was mir Gott und Glücke schenkt,
der bei Tag und Nachte sinnet,
wie er Herz und Sinn mir kränkt,
der nach meinem Leben trachtet,
der nach meiner Wohlfahrt strebt.
O, wird der für Feind geachtet,
so ist Feind, wer immer lebt.

Logau, Feind
Dummheit, seinen Feind vor dem Tode, und Niederträchtigkeit, nach dem Siege zu verkleinern.

Goethe, Maximen und Reflexionen
„Menschenfeinde sind Leute, welche die Wahrheit sagen. „

Gottlieb Wilhelm Rabener
„Der Leichnam eines toten Feindes riecht immer gut.“

Karl IX

Keine Kommentare: