> Gedichte und Zitate für alle: Zitate von Arthur Schopenhauer Teil 6

2013-04-13

Zitate von Arthur Schopenhauer Teil 6







In unseren monogamischen Weltteile heißt heiraten seine Rechte halbieren und seine Pflichten verdoppeln.



Parerga und Paralipomena




Wer klug ist, wird im Gespräch weniger an das denken, worüber er spricht, als an den, mit dem er spricht. Sobald er dies tut, ist er sicher, nichts zu sagen, das er nachher bereut.

Neue Paralipomena

Jedes überflüssige Wort wirkt seinem Zweck gerade entgegen.

Parerga und Paralipomena

Wenn die Absurdheiten eines Gesprächs, welches wir anzuhören im Falle sind, anfangen, uns zu ärgern, müssen wir uns denken, es wäre eine Komödienszene zwischen zwei Narren.

Aphorismen zur Lebensweisheit

Die Gesundheit überwiegt allen äußeren Gütern so sehr, dass wahrlich ein gesunder Bettler glücklicher ist als ein kranker König

Ein eigentümlicher Fehler der Deutschen ist, das sie, was vor ihren Füßen liegt, in den Wolken suchen.

Parerga und Paralipomena

Viel leichter ist Widerlegen als Beweisen. Umwerfen als Aufstelln.

Welt als Wille und Vorstellung

Der Heiterkeit sollen wir, wann immer sie sich einstellt, Tür und Tor öffnen, denn sie kommt nie zur unrechten Zeit

Nichts ist schwerer, als bedeutende Gedanken so auszudrücken, das jeder sie verstehen muß.

Über Schriftstellerei und Stil

Woran sollte man sich von der endlosen Verstellung, Falschheit und Heimtücke der Menschen erholen, wenn die Hunde nicht wären, in deren ehrliches Gesicht man ohne Misstrauen schauen kann?

Was sind denn die Staaten mit aller ihrer künstlichen, nach außen und nach innen gerichteten Maschinerie und ihrer Gewaltmittel anderes als Vorkehrungen, der grenzenlosen Ungerechtigkeit der Menschen Schranken zu setzen?

Aphorismen zur Lebensweisheit

Wir fühlen den Schmerz, aber nicht die Schmerzlosigkeit; die Sorge, aber nicht die Sorglosigkeit; die Furcht, aber nicht die Sicherheit.


Vergeben und Vergessen heißt, kostbare Erfahrungen zum Fenster hinauswerfen.

Schönheit ist ein offener Empfehlungsbrief, der die Herzen im Voraus für uns gewinnt.

Aphorismen zur Lebensweisheit

Auch wird man einsehen, das Dummköpfen und Narren gegenüber es nur ein Weg gibt, seinen Verstand an den Tag zu legen, und der ist, das man nicht mit ihn redet.

Aphorismen zur Lebensweisheit

Überhaupt ist es geratener, seinen Verstand durch das, was man verschweigt, an den Tag zu legen, als durch das, was man sagt.

Aphorismen zur Lebensweisheit


Die Preßfreiheit sollte durch das strengste Verbot aller und jeder Anonymität bedingt sein.

Parerga und Paralipomena




Lesen Sie auch:


Keine Kommentare: