> Gedichte und Zitate für alle: Das "Lernen" im Zitat Teil 3

2013-05-27

Das "Lernen" im Zitat Teil 3





„Vom Feind kann man am ehesten lernen- manchmal auch vom Kritiker.“

Tucholsky, Künstlers Widerhall

„Lernen muß man mit dem ganzen Körper.

F.Oberlin
„Es ist das Los des Menschen, das die Wahrheit keiner hat. Sie haben sie alle, aber verteilt, und wer nur bei einem lernt, der vernimmt nie, was die andern wissen.“

Pestalozzi, Lienhard und Gertrud
„Wem zu glauben ist, redlicher Freund, das kann ich dir sagen: Glaube dem Leben! Es lehrt besser als Redner und Buch.“

Goethe, Vier Jahreszeiten
Nicht alles ist an Eins gebunden;
Seid nur nicht mit euch selbst im Streit!
Mit Liebe endigt man, was man erfunden;
Was man gelernt, mit Sicherheit.

Goethe
„Das Gegenteil tun heißt auch nachahmen.“

Lichtenberg
„Lernst du wohl, wirst du gebratner Hühner voll, lernst du übel, mußt du mit der Sau zum Kübel.“

Luther, Tischreden
„Wenn einer meint, er lerne noch, so kommt sein Witz empor; wenn einer meint, er sei gelehrt, so wird er jetzt ein Tor.“

F.v.Logau, Gelehrt
„Steine sind stumme Lehrer, sie machen den Beobachter stumm, und das Beste, was man von ihnen lernt, ist nicht mitzuteilen. „

 Goethe
„Nie Schüler irgendeines Mannes sein, aber Hörer aller.“

Keine Kommentare: