> Gedichte und Zitate für alle: Klassikerzitate zum Thema Lernen Teil 2

2013-05-27

Klassikerzitate zum Thema Lernen Teil 2







„Die meisten Studenten lernen nicht, um Einsicht zu erlangen, sondern um schwätzen zu können.“

A.Schopenhauer

„Lebenstätigkeit und Tüchtigkeit ist mit auslangendem Unterricht weit verträgliche, als man denkt.“

Goethe, Wilhelm Meisters Wanderjahre
„Das Leben um der Erkenntnis willen ist vielleicht etwas Tolles, aber doch ein Zeichen von Frohmütigkeit. Der Mensch dieses Willens ist so lustig anzusehen wie ein Elefant, welcher versucht, auf seinem Kopfe zu stehen.“

F.Nietsche, Unschuld des Werdens
„Um einen Gegenstand ganz zu besitzen, zu beherrschen, muß man ihn um sein selbst willen studieren.“

Goethe, Wilhelm Meisters Wanderjahre
„Ach, man lernt, wenn man muß; man lernt, wenn man einen Ausweg will; man lernt rücksichtslos. Man beaufsichtigt sich selbst mit der Peitsche; man zerfleischt sich beim geringsten Widerstand. „

F.Kafka, Ein Bericht für eine Akademie
„Uberall lernt man nur von dem, den man liebt.“

Goethe zu Riemer
„Das Studieren ist für mich das hauptsächlichste Mittel gegen Lebensüberdruß gewesen; denn nie habe ich Kummer gehabt, den eine Stunde, mit Lesen zugebracht, nicht verscheucht hätte.“

K.J.Weber, Demokritos
„Man lernt nur dann und wann etwas; aber man vergißt den ganzen Tag.“

A.Schopenhauer
„Ihr Kinder lernet jetzt genug! Ihr lernt nichts mehr in alten Tagen.“

K.Pfeffel, Zween Hunde
Nur durch Schaden werden wir klug - Leitmotiv der gesamten Evolution. Erst durch unzählige, bis ins Unendliche wiederholte leidvolle Erfahrungen lernt sich das Individuum zum Meister über sein Leben empor. Alles ist Schule.

C.Morgenstern

„Des Schülers Kraft entzündet sich am Meister; doch schürt sein jugendlicher Hauch zum Dank des Meisters Feuer auch.“

Geibel, Spätherbstblätter

„Eigentlich lernen wir nur aus Büchern, die wir nicht beurteilen können. Der Autor eines Buches, das wir beurteilen können, müsste von uns lernen.“

J. W. von Goethe

„Dem grauen Scheitel fällt das Lernen schwer.“

Geibel, Sophonisbe





Lesen Sie auch:

Lernen Teil 1

Lernen Teil 4

Keine Kommentare: