> Gedichte und Zitate für alle: Klassische Zitate zum Thema Freunde und Freundschaft Teil 2

2013-05-30

Klassische Zitate zum Thema Freunde und Freundschaft Teil 2







„Ein bisschen Freundschaft ist mir mehr wert als die Bewunderung der ganzen Welt.“

Otto von Bismarck

„Die Freundschaft ist gerecht. Sie kann allein den ganzen Umfang deines Werts erkennen.“

Goethe, Tasso
„Wenn Freund zu Freund kommt, stirbt des Verleumders Mund.“

F.Rückert
„Was man durch einen gleichgesinnten Freund erfährt, ist nahezu, als wenn man es selbst erfahren hätte.“

J.W.v.Goethe
„Verstand und Gemüt; beides verlange ich von meinen Freunden, denn der Verstand allein versteht selten, was das Herz spricht.“

T.Storm, Brief
„Ein leicht erwärmter Freund wird leicht erkältet sein.“

F.Rückert, Weisheit des Brahmanen
„Ältere Bekanntschaften und Freundschaften haben vor neuen hauptsächlich das voraus, dass man sich einander schon viel verziehen hat.“

Johann Wolfgang von Goethe
„Der Freunde Eifer ist´s der mich zu Grunde richtet, nicht der Haß der Feinde.“

Schiller, Wallensteins Tod
„Im Unglücke erst bewährt sich Manneskraft, und Freundestreue prüft man erst im Sturme.“

T.Körner
„......wo kein Geld ist, da gibt`s auch keine Freunde, das ist ein alter ,Satz......“

G.Keller, Brief

Grau, teurer Freund, ist alle Theorie und grün des Lebens goldener Baum.“

Goethe, Faust

„Wie man in der Regel keinen Freund dadurch verlieren wird, das man ihm ein Darlehen abschlägt, aber sehr leicht dadurch, daß man es ihm gibt, ebenso nicht leicht einen durch stolzes und etwas vernachlässigendes Betragen, aber oft infolge zu vieler Freundlichkeit. „

A. Schopenhauer, Aphorismen zur Lebensweisheit


Wohl ihm dem´s nicht an Freunden fehlt;
weh ihm, der zu sehr auf sie zählt.

Freidank, Bescheidenheit





Keine Kommentare: