> Gedichte und Zitate für alle: Kurze Gedichte zur Hochzeit Teil 1

2013-05-16

Kurze Gedichte zur Hochzeit Teil 1



O glücklich, wer ein Herz gefunden

O glücklich, wer ein Herz gefunden,

das nur in Liebe denkt und sinnt,
und mit der Liebe treu verbunden
sein schöneres Leben erst beginnt!
Wo liebend sich zwei Herzen einen,
nur eins zu sein in Freud und Leid,
da muß des Himmels Sonne scheinen
und heiter lächeln jede Zeit.
Die Liebe, nur die Lieb´ist Leben:
Kannst du dein Herz der Liebe weihn?
So hat dir Gott genug gegeben,
Heil dir! Die ganze Welt ist dein!

H. v. Fallersleben

Dem Bräutigam

Wo du nun wandelst, da wandle ich auch,
da folg ich und bin es zufrieden;
vom ersten Kuß bis zum letzten Hauch-
nun werden wir nimmer geschieden;
vom seligen „Ja“ vor dem Traualtar
bis zum bittern „Ade“ an der Totenbahr!-
Wir bleiben beisammen hienieden.

K.Gerok

Das Gold, sobald es hat
erkannt den Edelstein,
ehrt dessen höhern Glanz
und fast ihn dankbar ein.

F.Rückert


Sie hat nichts und du desgleichen;
dennoch wollt ihr, wie ich sehe,
Zu dem Bund der heil`gen Ehe
Euch bereits die Hände reichen.

Kinder, seid ihr denn von Sinnen?
Überlegt euch das Kapitel!
Ohne die gehör`gen Mittel
Soll man keinen Krieg beginnen.

W.Busch


Ihr Mund ist stets derselbe,
sein Kuss mir immer neu,
ihr Auge noch dasselbe,
sein freier Blick mir treu.
O du liebes Einerlei,
wie wird aus dir mancherlei!

A.v. Arnim









Keine Kommentare: