> Gedichte und Zitate für alle: Zitate zum Thema Heirat, heiraten Teil 3

2013-05-04

Zitate zum Thema Heirat, heiraten Teil 3

Blumengebinde zur Hochzeit



“Liebe ist etwas Ideelles, heiraten etwas Reelles; und nie verwechselt man ungestraft das Ideelle mit den Reellen.”


Goethe


“Es ist besser, du weinst deinen Hochzeitstag, als das übergroße Freude der Vorbote künftigen Elends wäre.”



Goethe, Götz

“Der Ring macht Ehen, und Ringe sind`s die eine Kette machen.”

Schiller, Maria Stuart
“Zuneigung allein ist genug zum Heiraten; heiraten ist eine Sache für vernünftige Menschen.”

Fontane, Meine Kinderjahre
“Liebe hat die Natur, Ehe die Vernunft gestiftet.”

K.J.Weber, Demokritos
„Das Gefühl braucht Opposition. Wenn man schon aus Liebe heiratet, sollten wenigstens die Eltern dagegen sein.“

Hermann Bahr

“Man hat auch bei Schließung der Ehen, wo allein die Leiber diktieren sollen, das Inteesse zugelassen.”

Lichtenberg, Aphorismen
“Unter allen Festen ist das Hochzeitfest das unschicklichste. Keines sollte mehr Stille, Demut und Hoffnung begangen werden als dieses.”

Goethe, wilhelm Meisters Lehrjahre
“Jeder der heiratet, ist wie Doge, der sich mit dem adriatischen Meer vermählt. Er weiß nicht, was drin ist, was er heiratet: Schätze, Perlen, Ungetüme, unbekannte Stürme.”

H.Heine, Gedanken und Einfälle




Lesen Sie auch:

Heirat Teil 1

Keine Kommentare: