> Gedichte und Zitate für alle: Zitate zum Thema Herz Teil 1

2013-05-10

Zitate zum Thema Herz Teil 1






“Des Menschen Herz ist gleich wie Quecksilber, das jetzt da, bald anderswo ist, heut also morgen anders gessinnt.”


M.Luther, Deutsche Schriften


Etwas wünschen und verlangen,
etwas hoffen muß das Herz,
etwas zu verlieren bangen,
und für etwas fühlen Schmerz.


F.Rückert, Neue Lieder

“Ans Vaterland, ans teure, schließ dich an, das halte fest mit deinem ganzen Herzen.“


F.Schiller, Wilhelm Tell

Mein Herz gleicht ganz dem Meere,
hat Sturm und Ebb und Flut,
und manche schöne Perle
in seiner Tiefe ruht.

H.Heine, Heimkehr
“So mancher meint, ein gutes Herz zu haben, und hat nur schwache Nerven.”

Ebner-Eschenbach
„Der Zug des Herzens ist des Schicksals Stimme.“

F.Schiller, Piccolomini
“Dem Manne ist die Welt das Herz.
Dem Weib ist das Herz die Welt.”

Grabbe
„Wenn sich zwei Herzen scheiden,
die sich dereinst geliebt,
das ist ein großes Leiden,
wie`s größ`res nimmer gibt.

E.Geibbel

“Erst unter Kuß und Spiel und Scherzen erkennst du ganz, was Leben heißt. O, lerne denken mit dem Herzen und lerne fühlen mit dem Geist.”

Fontane

„Nur das fröhliche Herz allein ist fähig, Wohlgefallen an dem Guten zu empfinden.“

I.Kant
Was zagst du, Herz, in solchen Tagen,
wo selbst die Dornen Rosen tragen?

L.Uhland, Frühlingstrost
„Das Auge sieht dem Himmel offen, es schweigt das Herz in Seligkeit.“

F.Schiller, Die Glocke





Lesen Sie auch:

Herz Teil 2

Herz Teil 5

Keine Kommentare: