> Gedichte und Zitate für alle: Die Menschen sind- Zitate deutscher Klassiker Teil 7

2013-06-29

Die Menschen sind- Zitate deutscher Klassiker Teil 7






Jeder Mensch trägt eigentlich, wie gut er sei, einen noch bessern Menschen in sich, der sein viel eigentlicheres Selbst ausmacht.

W.v.Humboldt, Brief
.....wir sind ja nur zwei Hälften eines Ganzen; erst Mann und Weib sind der volle Mensch.

Storm, Brief
Mensch, du armer
Lebengehetzter,
ewig hoffender,
ewig getäuschter
Tantalus.


Otto Ludwig, Des Menschenwürde


Ich lehre euch den Übermenschen. Der Mensch ist etwas, das überwunden werden soll.


Nietzsche, Also sprach Zarathustra
"Das menschlichste Geschäft ist, Menschen zu erziehen."

F.Rückert, Weisheit der Brahmanen

Nur der Gegenstand der wahren Liebe entwickelt und offenbart auch erst das wahre Wesen des Menschen.

Feuerbach, Tagebuch
"Es gibt Menschen, die geizen mit ihrem Verstande, wie andere mit ihrem Gelde."

L.Börne, Aphorismen

Der Mensch, das Individuum, ist Gottes Einfalt, ist einfältig gewordene Gottheit.

Morgenstern, Ethisches
"Es reden und träumen die Menschen viel von bessern künftigen Tagen."

F.Schiller, Hoffnung

"Die Menschen sind, trotz allen ihren Mängeln, das Liebenswürdigste, was es gibt."

J.W.v.Goethe
Du kamst, du gingst mit leiser Spur,
ein flüchger Gast im Erdenland.
Woher? Wohin? wir wissen nur:
Aus Gottes Hand in Gottes Hand.

Uhland, Auf den Tod eines Kindes

Keine Kommentare: