> Gedichte und Zitate für alle: Die "Verantwortung" im Zitat Teil 2

2013-06-30

Die "Verantwortung" im Zitat Teil 2







„Wenn jeder auf seinem Platz das Beste tut, wird es in der Welt bald besser aussehen.“


Adolph Kolping

"Die Scheu vor der Verantwortung ist eine Krankheit unserer Zeit."

O.v.Bismarck


"Die persönliche Haftbarkeit der Beamten ist ein notwendiges Postulat der Volkssouveränität."

W.Liebknecht


" Niemand ist für seine Taten verantwortlich, niemand für sein Wesen; richten ist soviel als ungerecht sein. "



Friedrich Nietzsche, Menschliches, Allzumenschliches


"Bedenken Sie, Herr Firmin, das man für das Gute, welches man nicht tut, so wie für das Böse, welches man zuläßt, verantwortlich ist."

F.Schiller, Der Parasit


"Einer muß der Bluthund werden, ich scheue die Verantwortung nicht."



Gustav Noske

Wir wollen der Hausfrömmigkeit das gebührende Lob nicht entziehen. Auf ihr gründet sich die Sicherheit des einzelnen, worauf zuletzt denn auch die Festigkeit und Würde des Ganzen beruhen mag. Aber sie reicht nicht mehr hin. Wir müssen den Begriff einer Weltfrömmigkeit fassen, unsre redlichmenschlichen Gesinnungen in einen praktischen Bezug ins Weite setzen und nicht nur unsre Nächsten fördern, sondern zugleich die ganze Menschheit mitnehmen.

J.W.v.Goethe, Wilhelm Meister


"Für das Maß seiner Begabung ist der Mensch nicht verantwortlich, wohl aber dafür, wie er die ihm verliehenen Gaben ausgebildet und benutzt hat."



Daniel Sanders, Sammlung

"Im Schützengraben der Verantwortlichkeit hat man mehr Verluste als in der Etappe der Opposition."

Gustav Stresemann

"Es wird einmal die stunde kommen, was jetzt noch vage Zukunft ist, wo die Zeit selbst von uns Rechenschaft fordern wird, was wir all die Jahre getan haben Von unserer Antwort wird es abhängen, ob wir ihren Weg teilen dürfen oder ob sie uns hinweggehen wird."

Ossietzky, Ein Wort über Aktivismus



Keine Kommentare: