> Gedichte und Zitate für alle: Schmerz im Zitat Teil 5

2013-06-22

Schmerz im Zitat Teil 5






….aller Schmerz ist feig, er zuckt zurück vor der übermächtigen Forderung nach Leben, die stärker in unserem Fleisch verhaftet scheint als alle Todesleidenschaft in unseren Geiste.“


St.Zweig, 24 Stunden im Leben einer Frau


„Schmerz ist der Grundton der Natur.“



J.Kerner

„Der tröstende Gedanke aber bleibt fort und fort, das Gott auch widrige und schmerzliche Schicksale nur aus Liebe sendet, um unsere Gesinnungen zu läutern.“

W.v.Humboldt

„Der Schmerz ist die Geburt der höheren Naturen.“

C.A.Tiedge

„Wer einmal einen tiefen Schmerz erlitten, ist nicht mehr jung. Bis dahin war er es und hätte silberweiß sein Haar bereits den tiefgebeugten Scheitel ihm umglänzt.“

F.v.Saar

"Jede Freude füllt, jeder Schmerz leert dich, aber in jener hat noch Sehnsucht Platz, in diesem noch Zuversicht."

 Jean Paul,

„Schmerz und Freude liegt in einer Schale; Ihre Mischung ist der Menschen Los.“

J.G.Seume

„......ein Dichter nehme sich ja in acht, mitten im Schmerz den Schmerz zu besingen.“

F.Schiller

„Der wahre Schmerz ist schamhaft.“

Hebbel,Tagebücher

„Wie groß der Leiden Zahl,
die auferlegt dem Herzen;
doch bleibt die größte Qual,
zu lächeln unter Schmerzen.“

E.Scherenberg




Keine Kommentare: