> Gedichte und Zitate für alle: Die "Höflichkeit" im Zitat deutscher Auroren Teil 1

2013-07-01

Die "Höflichkeit" im Zitat deutscher Auroren Teil 1







"Höflichkeit ist Staatspapier des Herzens, das oft umso größere Zinsen trägt, je unsicherer das Kapital ist."

L.Börne, Aphorismen
"Höflichkeit ist wie ein Luftkissen: es mag woh nichts drin sein, aber sie mildert die Stöße des Lebens."

A.Schopenhauer

"Warum nicht einen leeren, hohlen Hut? Bückst du dich doch vor manchen hohlen Schädel."

F.Schiller, Wilhelm Tell
"In Deutschen lügt man, wenn man höflich ist."

Goethe Faust


"Die Höflichkeit ist Gold; man hält sie wert und teuer; doch hält sie nicht den Strich, taugt wenig in das Feuer."

F.v.Logau, Höflichkeit

"Höflichkeit und Stolz zu vereinigen, ist ein Meisterstück."

Schopenheimer, Aphorismen
" Zur Lebensart gehört, daß man auch gegen sich höflich sei. "


Jean Paul


"Alle Regeln und Formen der Höflichkeit enthalten die Verkörperung eines nach Ausdruck ringenden Innerlichen. "



Rudolf von Ihering

"Das Hutabnehmen ist eine Abkürzung unsres Körpers ein Kleinermachen."

Lichtenberg

"Höflichkeit ist der Widerschein der Sittlichkeit."

Jean Paul
"Die Höflichkeit macht, das wir liebenswürdig scheine, aber nicht groß....

Lessing, Hamburgische Dramaturgie 

Wer möchte diesen Erdenball
Noch fernerhin betreten,
Wenn wir Bewohner überall
Die Wahrheit sagen täten.
Ihr hießet uns, wir hießen euch
Spitzbuben und Halunken,
Wir sagten uns fatales Zeug
Noch eh wir uns betrunken.
Und überall im weiten Land,
Als langbewährtes Mittel,
Entsproßte aus der Menschenhand
Der treue Knotenknittel.
Da lob' ich mir die Höflichkeit,
Das zierliche Betrügen.
Du weißt Bescheid, ich weiß Bescheid;
Und allen macht's Vergnügen.

Keine Kommentare: