> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte zum Thema Einladung 2

2013-08-04

Gedichte zum Thema Einladung 2

Kaffeetasse- Gedichte Einladung






Abraham Gotthelf Kästner

Auf eine Einladung zur Anhörung einer Rede

 Freund, deine Wissenschaft, dein redlich Herz zu ehren,
Erkenn' ich stets für meine Pflicht:
Und lachen über dich will ich gewißlich nicht!
Deswegen mag ich dich nicht hören.
Johann Wilhelm Ludwig Gleim

Einladung zur Liebe
       
Mädchen, wollt ihr mich nicht lieben?
Seht, hier lieg ich in dem Schatten!
Seht mich nur, ihr müßt mich lieben!
Rosen blühen auf den Wangen,
In den Adern glühet Feuer,
In den Minen lacht Vergnügen,
In den Augen lokket Liebe,
Und bewegen sich die Lippen,
So bewegt sie Scherz und Freude.
Mädchen, wolt ihr mich nicht lieben?
Seht, hier lieg ich in dem Schatten,
Mädchen seht, wie schön ich liege!
Johann Martin Miller

Einladung

Komm, Liebchen, komm aufs Land!
Der Winter ist vergangen;
Und Thal und Hügel prangen
Im farbigen Gewand.

Sieh, wie am blauen See
Die Hagedorne blühen,
Und weiße Schäfchen ziehen
Durch blumenreichen Klee.

Und hier im Schatten girrt
Ein frommes Turteltäubchen,
Und lockt das arme Weibchen,
Das sich im Hain verirrt.

O sieh! Es kömmt zurück!
Ach, wenn auch du mich hörtest,
Und auch zurücke kehrtest!
O Liebchen, komm zurück!

Keine Kommentare: