> Gedichte und Zitate für alle: Über Gott-Goethe, Brentano, Lessing-Gedichte (2)

2013-08-07

Über Gott-Goethe, Brentano, Lessing-Gedichte (2)




Teil 2



Gotthold Ephraim Lessing

Des Geists der Wahrheit rühmt sich bald
Die Kirche jedes Ortes;
Und alles zwingende Gewalt
Wird Kraft des wahren Wortes
Friedrich Haug

Gott und die Alchymisten

Gott schuf Alles aus Nichts
Aber ihr Alchymisten,
Falsche Kinder des Lichts,
Gottes Antagonisten!
Schaffet aus Allem Nichts.
 Johann Wolfgang von Goethe

Gott, heißt es, schied die Finsternis vom Licht,
Doch mocht es ihm nicht ganz gelingen,
Denn wenn das Licht in Farben sich erbricht,
Mußt es vorher die Finsternis verschlingen.
Johann Wolfgang von Goethe

Gott hat den Menschen gemacht
Nach seinem Bilde;
Dann kam er selbst herab,
Mensch, lieb und milde.
Johann Wolfgang von Goethe 

Wär nicht das Auge sonnenhaft

Wär nicht das Auge sonnenhaft, 
Die Sonne könnt es nie erblicken;  
Läg nicht in uns des Gottes eigne Kraft, 
Wie könnt uns Göttliches entzücken? 
Clemens Brentano

Engel, die Gott zugesehn

 Engel, die Gott zugesehn
Sonn' und Mond und Sterne bauen,
Sprachen: Herr, es ist auch schön,
Mit dem Kind ins Nest zu schauen.
Clemens Brentano

Am Tage vor dem Abendmahl

Was ich tue,  was ich denke, 
Alles,  was mit mir geschieht, 
Herr!  nach deinem Auge lenke, 
Das auf meine Wege sieht

Joseph Freiherr von Eichendorff

Gottes Segen

Das Kind ruht aus vom Spielen,
Am Fenster rauscht die Nacht,
Die Engel Gotts im Kühlen
Getreulich halten Wacht.

Am Bettlein still sie stehen,
Der Morgen graut noch kaum.
Sie küssen's, eh sie gehen,
Das Kindlein lacht im Traum.

Keine Kommentare: