> Gedichte und Zitate für alle: Deutsche Dichter und ihre Gedichte zum Thema Freude (R.Greiffenberg 4)

2013-09-05

Deutsche Dichter und ihre Gedichte zum Thema Freude (R.Greiffenberg 4)



Teil 4






Regina Greiffenberg

Freuden-volle Anrede / an das Wunder- erweckte Mägdlein

Steh / schönes Mägdlein / auf / weil dirs dein Schöpfer schaffet!
steh' auf / fall' ihm zu Fuß / und küsse diese Hand /
die aus dem Tod dich riess und löste dessen Band /
der dich / O zarte Blum / unzeitig hingeraffet.
des Würgers Wüterey / der Lebens-Löw abstraffet.
Das Leben gab' er ihr: den Eltern / dieses Pfand /
daß durch sie kommen war in unser Erden Land.
Verwunderend / man sich in diese That vergaffet /
du Leben-geber! dir sey Lob! der Vatter sagt /
daß du mein Kind / und mich in selbem selbst / belebet.
Auf deine Gnad' es sey nun frisch in Tod gewagt:
weil deine Krafft und Safft sein faulen überstrebet.
Mein Herzgeliebtes Kind / und ich / auch alle wir /
mit tausend Lust / mein Gott / nun leb-und sterben dir.
 Regina Greiffenberg

Freudiges Trost-Lied

Durch Noht und Tod /
zum lieben Gott
nur steiff hindurch gedrungen.
Ein Helden-Muht /
läst Leib und Blut:
wird nur der Sieg' errungen.

Nur frisch gewagt!
wanns schon versagt
einmal / auch wol gar hundert.
Durch Widerstand
wird Gier entbrandt /
und Tugend aufgemundert.

Nur keck daran!
dann letzlich kan
Unläßlichkeit nichts fehlen.
Der Felß genetzt /
wird durch geätzt:
und wär er auch gar stählen.

Pfuy schäm dich / Glück /
daß deine Tück
mir Schwachen nichts anwinnen!
auch in der Flut
und Wellen Wut /
mein Trost-Liecht pflegt zu brinnen.

Was Strahl und Knall 
was Qual und Fall
hab ich nit ausgestanden!
noch ist mein Liecht /
hell aufgericht /
in meinem Geist vorhanden.

Was Gott erhält /
(pflegt alle Welt
dawider schon zu toben / )
muß doch bestehn
und förter gehn 
sein Gnad' und Macht zu loben.

Ich zweifle nicht:
was Gott verspricht /
muß wol vollzogen werden:
und soll darauf
des Himmels Lauff
sich ändern sampt der Erden

Keine Kommentare: