> Gedichte und Zitate für alle: Grillparzer, Fallersleben, Kempner usw. mit kurzen Gedichten zum Thema Regen (2)

2013-09-06

Grillparzer, Fallersleben, Kempner usw. mit kurzen Gedichten zum Thema Regen (2)


Teil 2





Franz Grillparzer

Regen und Unmut

Böses Wetter, böses Wetter!
Es entladen sich die Götter,
Reinigen ihr Wolkenhaus,
Und die Menschen badens aus.
Franz Grillparzer

Regen gießt in Strömen heuer

 Regen gießt in Strömen heuer,
Und der Sauerbrunn ist Wasser.
Wer begehrt von Versen Feuer,
Wenn durchwässert der Verfasser.
August Heinrich Hoffmann von Fallersleben

Beim Regen

 Liebe Sonne, scheine wieder,
Schein' die düstern Wolken nieder!
Komm mit deinem goldnen Strahl
Wieder über Berg und Tal!

Trockne ab auf allen Wegen
Ueberall den alten Regen!
Liebe Sonne, laß dich sehn,
Das wir können spielen gehn!
Klaus Groth

Regentropfen aus den Bäumen
Regentropfen aus den Bäumen
Fallen in das grüne Gras,
Tränen meiner trüben Augen
Machen mir die Wange naß.
Wenn die Sonne wieder scheinet,
Wird der Rasen doppelt grün:
Doppelt wird auf meinen Wangen
Mir die heiße Träne glühn.
Friederike Kempner

Es ringt der Regen mit dem Winde

 Es ringt der Regen mit dem Winde,
Es ringt der Segen mit dem Fluch,
Es ringt das Alter mit dem Kinde,
Es ringt die Sage mit dem Buch.

Es kämpft die Tugend mit dem Bösen,
Es kämpft die Arbeit mit dem Gold,
Es kämpft ein jeglich, jeglich Wesen:
Ob es, und ob es nicht gewollt!

Keine Kommentare: