> Gedichte und Zitate für alle: West-östlicher Divan- Buch der Sprüche: Talismane werd ich in dem Buch zerstreuen (64)

2013-10-15

West-östlicher Divan- Buch der Sprüche: Talismane werd ich in dem Buch zerstreuen (64)





Talismane werd ich in dem Buch zerstreuen,
Das bewirkt ein Gleichgewicht.
Wer mit gläub’ger Nadel sticht,
Überall soll gutes Wort ihn freuen.
Vom heut’gen Tag, von heut’ger Nacht
Verlange nichts,
Als was die gestrigen gebracht.
Wer geboren in bös’ten Tagen,
Dem werden selbst die bösen behagen.
Wie etwas sei leicht,
Weiß, der es erfunden und der es erreicht.
Das Meer flutet immer,
Das Land behält es nimmer.
Was wird mir jede Stunde so bang? -
Das Leben ist kurz, der Tag ist lang.
Und immer sehnt sich fort das Herz,
Ich weiß nicht recht, ob himmelwärts;
Fort aber will es hin und hin
Und möchte vor sich selber fliehn.
Und fliegt es an der Liebsten Brust,
Da ruht’s im Himmel unbewußt;
Der Lebestrudel reißt es fort,
Und immer hängt’s an einem Ort;
Was es gewollt, was es verlor,
Es bleibt zuletzt sein eigner Tor.






                                                                                  

Keine Kommentare: