> Gedichte und Zitate für alle: G.Herwegh-Gedichte eines Lebendigen: Nimm nicht als Himmel .....(60)

2013-11-27

G.Herwegh-Gedichte eines Lebendigen: Nimm nicht als Himmel .....(60)





XXIV.

Nimm nicht als Himmel an die Wolkenschichte,
Erprobe selbst Dein jugendlich Gefieder,
Wirf mutig in die schwanken Schalen nieder
Des Zweifels Deine eigenen Gewichte!

Erwärme den Geist am selbstgeschaffenen Lichte,
Und forsche heute und forsche morgen wieder,
Senk' nie zufrieden Deine Augenlider,
Ruf' Deinen Glauben täglich zu Gerichte!

Doch was Du immer wagest, o beschöniges
Nie vor den Menschen durch ein zaghaft Schweigen,
Bekenn es mit dem Freimut eines Königs!

Ob sie Dir flammend auch den Holzstoß zeigen;
Mit Flammen tauft der Ewige den Phönix,
Der stolz soll über ihre Wasser steigen.





alle Gedichte von Herwegh                                                                                   weiter


Einführung in die Dichtung

Keine Kommentare: