> Gedichte und Zitate für alle: G.Herwegh-Gedichte eines Lebendigen: VI. Ich zähle gern mit bei guten Christen (42)

2013-11-25

G.Herwegh-Gedichte eines Lebendigen: VI. Ich zähle gern mit bei guten Christen (42)





VI

Ich zähle gerne mit bei guten Christen
Und streite ritterlich und ohne Wanken,
Wenn sie uns wollen das Gemüt abdanken,
Die unausstehlich pfiffigen Sophisten.

Doch hasse ich das Gemüt der Pietisten,
Das, frech getreten aus des Anstands Schranken,
Uns möchte' die reinsten himmlischen Gedanken
Mit seinen Nebelworten überlisten.

Auch mir hat sich das Auge' schon oft genetzt,
Sah ich das Herz mißhandelt und zerschlagen
Und von den Rüden des Verstands gehetzt.

Es darf das Herz wohl auch ein Wörtchen sagen;
Doch wurde es weislich in die Brust gesetzt,
Daß manes so hoch nicht wie den Kopf soll tragen.





alle Gedichte von Herwegh                                                                                   weiter


Einführung in die Dichtung

Keine Kommentare: