> Gedichte und Zitate für alle: G.Herwegh-Gedichte eines Lebendigen: Russophobie (69)

2013-11-28

G.Herwegh-Gedichte eines Lebendigen: Russophobie (69)






XXXIII.

Russophobie

Die Einen:

Wie geht Ihr nur so verkehrte Bahnen!
Ihr hättet besser ewig sie gemieden,
Euch gänzlich von der Politik geschieden,
Ihr Geisterseher, ihr Baschkiromanen!

Ihr möchtet gern Europas Zukunft ahnen?
Ich sage Euch, unsere Freiheit wird hienieden
Kein Czar an seinen Kaukasus je schmieden,
Ihr Geisterseher, ihr Baschkiromanen!

Die Anderen:

Ihr werdet sie zu frühe nur verlieren,
Und Euer Spott wird in sich selbst zu nichte,
Denn Alles, Alles deutet auf Baschkiren.

Reißt man sich nicht um russische Gedichte?
Wird Raupach wohl umsonst dramatisieren
Schon jetzt die ganze russische Geschichte?





alle Gedichte von Herwegh                                                                                   weiter


Einführung in die Dichtung

Keine Kommentare: