> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte v. J.W.von Goethe: Das Schreien (50)

2013-12-20

Gedichte v. J.W.von Goethe: Das Schreien (50)




Das Schreien

Jüngst schlich ich meinem Mädchen nach,
Und ohne Hindernis
Umfaßt’ ich sie im Hain; sie sprach:
„Laß mich, ich schrei’ gewiß!“
Da droht’ ich trotzig: „Ha, ich will
Den töten, der uns stört!“
„Still“, winkt sie lispelnd, „Liebster, still,
Damit dich niemand hört!“





alle Gedichte von Goethe                                                                                       weiter


Jugendlyrik Goethes

Keine Kommentare: