> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte von J.Rodenberg: Ein Lied in Der Nacht (10)

2013-12-29

Gedichte von J.Rodenberg: Ein Lied in Der Nacht (10)






Ein Lied in der Nacht

Muß mich das süße Lied in der Nacht
Aus dem tiefsten Schlummer wecken?
Ach Gott! wie bin ich aufgewacht
Aus dem schönen Traum mit Schrecken!

Ich hatte Dich feines Lieb' im Arm,
Du ruhtest an meinem Munde;
Tief stand der Mond, die Luft ging warm,
Wir saßen im grünsten Grunde.

Weich ließ ich mir von der blonden Pracht
Deiner Haare die Schultern decken —
Ach Gott, da bin ich aufgewacht
Aus dem schönen Traum mit Schrecken!

Die Luft geht scharf, mein Auge zählt
Am Winterhimmel die Sterne;
Und das süße Lied, das mich gequält,
Verhallt in der weiten Ferne.

Keine Kommentare: