> Gedichte und Zitate für alle: P.Dehmel-Das liebe Nest: Allerlei Rätsel 6 (80)

2013-12-14

P.Dehmel-Das liebe Nest: Allerlei Rätsel 6 (80)




– 18 –

Er geht in sich, um sich zu pflegen,
und ist in sich um sich verlegen.
– 19 –

Rate, Freund, es ist nicht schwer:
Wer's hat, hat, was er hatte, nicht mehr.
Wer's aber ist, den äfft des Teufels Brut;
man sperrt ihn ein und fürchtet seine Wut.
– 20 –

Wer es hat, der ist betrübt;
aber froh und stolz, wer's gibt.
– 21 –

Das Wort pflegt zu erhöhn
den Glanz des Edelsteins;
solang man es bewahrt,
ist man der Herr des Seins.
– 22 –

Sind es die Feinde, muß man sich wehren;
sind's deine Backen, mußt du sie nähren.
Ist mir's ein Rätsel, schreib ich es nieder;
ist es mein Haus – nun, so bau ich es wieder.





alle Gedichte von Paula Dehmel                                                                               weiter






Inhalt und Einführung in "Das liebe Nest"

Keine Kommentare: