> Gedichte und Zitate für alle: P.Dehmel-Das liebe Nest: Plappermündchen (42)

2013-12-11

P.Dehmel-Das liebe Nest: Plappermündchen (42)




Fragefritze und die Plappertasche

Paula und Richard Dehmel

Fritz, ich möcht den Spaten haben.
»Mutterchen, warum?«
Möchte eine Grube graben.
»Mutterchen, warum?«
Möchte drin ein Bäumchen pflanzen.
»Mutterchen, warum?«
Wird mein Fritze drunter tanzen.
»Mutterchen, warum?«
Wird das Bäumchen Kirschen tragen.
»Mutterchen, warum?«
Ei, du mußt die Spatzen fragen,
die sind nicht so dumm! –
Kommt die kleine Plappertasche:
»Mutterchen, nicht wahr,
ich bin klüger als der Fritze,
bin schon bald sechs Jahr.
»Mutterchen, nicht wahr, der Fritze
ist ein Schaf, o je!
Ich kann schon bis zwanzig zählen
und das A-B-C.«
du kleine Plappertasche,
laß den Fritz in Ruh.
Plappertasche, wische wasche,
halt das Mäulchen zu.
Übermorgen in vier Wochen
kommt der Weihnachtsmann;
wenn du dann noch immer plapperst,
was bekommst du dann?
Einen großen Maulkorb! –
Plappermündchen

In Leipzig wohnt ein Bäckermeister,
Hans-back-die-Semmeln-größer heißt er;
Seine Mutter, die Frau Meisterin,
zieht den Teig wer weiß wie dünn,
rollt ihn mit der Mangel aus,
macht sieben bucklige Bretzeln draus,
drei für den Vater,
drei für die Mutter,
eine für unser Plappermündchen,
dann schweigt's vielleicht ein Viertelstündchen.




alle Gedichte von Paula Dehmel                                                                               weiter




Inhalt und Einführung in "Das liebe Nest"

Keine Kommentare: