> Gedichte und Zitate für alle: v.Platen-Ghaselen: Dich erfleht das Land als Segen (9)

2013-12-02

v.Platen-Ghaselen: Dich erfleht das Land als Segen (9)




Dich erfleht das Land als Segen,
Schnöder, unwillkommner Regen!
Mich nur störst du sehr auf meinen
Abendlichen Liebeswegen.
Nach der Feder muß ich greifen,
Wie ein Held nach seinem Degen,
Weil die Helden wie die Dichter
Langeweile macht verlegen;
Eitle Reime muß ich schmieden,
Statt der Liebe Gunst zu pflegen:
Sonst erheitert kein Geschäft mich
Meiner tiefen Wunde wegen.




alle Gedichte von Platen                                                                                            weiter


Einführung in die Ghaselen

Keine Kommentare: