> Gedichte und Zitate für alle: Trink-u.Weinlieder- H. Leuthold: Trinklied eines fahrenden Landsknechts (39)

2014-01-12

Trink-u.Weinlieder- H. Leuthold: Trinklied eines fahrenden Landsknechts (39)





Heinrich Leuthold

Trinklied eines fahrenden Landsknechts

Das Land in hellen Haufen
Durchzieh’n wir wohlgemut
Mit Balgen und mit Raufen;
Nach beidem schmeckt das Saufen,
Saufen, Saufen
Uns noch einmal so gut.
Den Gang zur Kirche lenke
Der Heuchler und der Tor:
Es zieht den Weg zur Schenke
Ein frommer Landsknecht vor . . .
Schließt auf Herr Wirt, die Küche
Und auch das Kellertor!

Viel lieber sind dem Zecher
Als Kelch und als Monstranz
Das Huhn am Spieß, der Becher . . .
Drei Würfel sind dem Zecher,
Zecher, Zecher
Der wahre Rosenkranz.
Kein Pfaffe macht indessen
Uns mit der Hölle schwer;
Wir lesen selber Messen
Und halten Christenlehr’ .. .
Herr Wirt, noch eine Kanne,
Noch eine Kanne her!

Sprach Christus nicht zum Reichen:
»Verkaufe, was du hast,
Das sei des Heils ein Zeichen!« .. .
Ich selber denk’ desgleichen,
Gleichen, gleichen:
»Versaufe, was du hast!«
Es kommt des Reichen Seele
Ins Himmelreich so schwer,
Als wie ein Trupp Kamele
Durch einer Nadel Öhr .. .
Herr Wirt, noch eine Kanne,
Noch eine Kanne her!

Im Glaubensstreit befehden
Sich jetzt um Alt und Neu
Der Kaiser und die Schweden
Indeß ich selbst mich jeden,
Jeden, jeden
Mich jeden Jahrgangs freu’,
Wenn And’re treu dem Alten,
In grimmem Lutherhaß
Zur Mutterkirche halten,
Halt’ ich am Mutterfaß . . .
Herr Wirt, noch eine Kanne
Von diesem edlen Naß!

Beneidenswerten Loses
Im wohnlichen Gebiet
Des kühlen Wellenschoßes
Blieb Pharao, als Moses,
Moses, Moses,
Auf’s Trockene geriet.
Wär’ dies Geschick doch meines
Und wär’ das rote Meer
Ein Meer voll roten Weines!
Ich söff’ es tapfer leer ...
Herr Wirt, noch eine Kanne,
Noch eine Kanne her!

Den Glauben muß man schätzen,
Mit dem ein jedes Kind
Selbst Berge kann versetzen . .,
Das Wunder muß man schätzen,
schätzen, schätzen,
Wenn es Weinberge sind. -
O frommer Wunderglaube,
Laß wachsen mir zur Stund’
Die Kananitertraube
Wohl in den durstigen Mund! . . .
Wein her, Herr Wirt, die Kanne
Ist leer bis auf den Grund!




Einführung und Inhalt Trink-und Weinlieder                                                           weiter




alle Dichter und Gedichte

Keine Kommentare: