> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte von K.Tucholsky: Der smarte Großstadtrichter (25)

2014-02-14

Gedichte von K.Tucholsky: Der smarte Großstadtrichter (25)



Der Smarte Großstadtrichter

Rollenden Auges betritt er das Zimmer -
Auf seinem Haar glänzt pomadiger Schimmer.
Hei! er wird es dem Pack schon zeigen,
Er wird der Mitwelt ein Liedlein geigen.
Kraft ist in ihm, ein gesunder Fond ...
Vor ihm auf dem Tisch ein kleiner Karton
Kola.

Sieh, und die nervigte Hand setzt an
Zum Kampfe gegen den Jammermann,
Den Gegner, den Weichling, den Popanz, den Hund,
Den Dekadenten, - doch er ist gesund!
Da soll man ihn nur dagegen sehn! -
Frisch und kräftig wie eine Wachtel ...
Vor ihm auf dem Tisch steht eine Schachtel
Sanatogen.

Draußen Geschrei, Gelärm und Getümmel,
Unrast, Toben und wildes Gewimmel,
Des Neids und der Habgier eifernde Chöre, -
Aber alles ohne ihn ...
Vor ihm liegt eine kleine Röhre
Aspirin.

Biceps, Sport und solche Abstrakta ...
Da hat er doch andere Prophylakta - !
Wie sagt doch eine alte Scharteke:
»Am besten ist Wasser?« - Wer geht auf den Leim -
Seine Muse bewohnt ein feineres Heim - :
Die Hausapotheke! die Hausapotheke! -


alle Gedichte von Tucholsky                                                                                     weiter



alle Gedichte und Dichter

Keine Kommentare: