> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte von R.M.Rilke: Irrlicht (61)

2014-02-11

Gedichte von R.M.Rilke: Irrlicht (61)



Irrlicht

Du sahst ein Lichtlein schimmern
Allnächtig überm See;
Du hörtest leis es wimmern
So matt, so todesweh.

Du fragst, was solch’ ein spätes
Licht soll im nächt’gen Bann? —
Ein Glück ist’s, ein verschmähtes,
Das nicht — ersterben kann.



alle Gedichte von Rilke                                                                                              weiter


alle Gedichtsammlungen dieser Webseite

Keine Kommentare: