> Gedichte und Zitate für alle: H.H.v.Fallersleben-Unpolitsche Lieder: Die Adelszeitung (65)

2014-02-25

H.H.v.Fallersleben-Unpolitsche Lieder: Die Adelszeitung (65)




Die Adelszeitung

Was bringt die Adelszeitung Neues?
Sie bringt die alte Herrlichkeit,
Das alte Glück der alten Zeit,
Der Deutschen alten Preis und Ruhm:
Das heilige deutsche Adelstum.

Was bringt die Adelszeitung Neues?
Sie bringt, was ihr von Alters wisst,
Daß uralt aller Adel ist,
Denn ehe die Welt den Heiland sah,
War schon der deutsche Adel da.

Was bringt die Adelszeitung Neues?
Sie bringt und singt den alten Sang,
Daß aus der Götter Schoß entsprang
Des alten Adels echtes Reis,
Der armen Menschheit Ehrenpreis.

Was bringt die Adelszeitung Neues?
Sie bringt und singt das alte Lied,
Das alte Lied vom Unterschied,
Und daß ein göttergleich Geschlecht
Verdient ein eigenes Menschenrecht.

Was bringt die Adelszeitung Neues?
Sie bringt den alten Satz zurück,
Daß Fürstenheil und Völkerglück
Und alles Gute in dieser Welt
Nur mit dem Adel steht und fällt.

Was bringt die Adelszeitung Neues?
Sie bringt uns das Alte nur:
Daß jede Bürgerkreatur
Nie ein Verdienst hat um den Staat,
So lang sie nicht den Adel hat.

Was bringt die Adelszeitung Neues?
Sie bringt das einzige Neue nur,
Daß auf des Vaterlandes Flur
Stammbäume wieder gut gedeihen --
Gott wolle uns allen gnädig sein!



alle Gedichte von Fallersleben                                                                                weiter


Keine Kommentare: