> Gedichte und Zitate für alle: H.H.v.Fallersleben-Unpolitsche Lieder: Fromm (67)

2014-02-26

H.H.v.Fallersleben-Unpolitsche Lieder: Fromm (67)



Fromm

Der Ritter hieß Urruhm, wenn er mit
dem Degen in der Faust das Recht
verteidigte, selbst aber niemand etwas zu
Leide tat; die Zeiten änderten sich; man
wollte keine frommen Ritter mehr haben;
was man dagegen recht Urruhm,
brauchbar, fand, waren fromme Schafe.

Wer an das Vaterland nur dachte,
Dem Vaterland sich dienstbar machte
Mit Rat und Tat, mit Habe und Gut
Und, wo es galt, mit Leib und Blut,
Wer so das Himmelreich gewann,
Hieß weiland nur ein frommer Mann.

Was aber sind die frommen Leute
Für unser Vaterland doch heute?
Sie haben sich von uns gewandt,
Der Himmel ist ihr Vaterland,
Das Leben ihnen eine Last,
Der Tod nur lieb, die Welt verhasst.



alle Gedichte von Fallersleben                                                                                weiter


Keine Kommentare: