> Gedichte und Zitate für alle: Liebesgedichte/Empfindsamkeit: L.H.C.Hölty: Minnelied (3)

2014-02-06

Liebesgedichte/Empfindsamkeit: L.H.C.Hölty: Minnelied (3)




L.H.C.Hölty

Minnelied

 Süßer klingt der Vogelsang,
 Wann die Gute, Reine,
Die mein Jünglingsherz bezwang,
Wandelt durch die Haine.

Röter blühet Tal und Au,
Grüner wird der Rasen,
Wo die Finger meiner Frau
Maienblumen lasen.

Freude fließt aus ihrem Blick
Auf die bunte Weide,
Aber fliehet sie zurück,
Ach, so flieht die Freude.

Alles ist dann für mich tot,
Welk sind alle Kräuter,
Und kein Sommerabendrot
Dünkt mir schön und heiter.

Liebe, minnigliche Frau,
Wollest nimmer fliehen,
Daß mein Herz, gleich dieser Au,
Immer möge blühen.

Keine Kommentare: