> Gedichte und Zitate für alle: S.George-Der siebente Ring: Rosen (69)

2014-02-19

S.George-Der siebente Ring: Rosen (69)





Rosen

Im weissen und glutblumigen gewoge ·
Von büschen weithinwallend höh und mulde ·
Fingst du dich – sangst du kosend und dich pressend
Ins duftige dickicht .. du verloren ganz
In dieser rosenpracht. Am mittag fielen
Wechselnd an lust dir blätter auf den mund
Und schlafend spielten mit dir büschel garben
Wellen von rosen.

Dass dich der abend hier noch traf! du irrest
In dem gesträuch wo du dich nicht mehr kennst ·
Blind küssest du dich an den stacheln wund.
Nun sitze da – das haupt gesenkt und blutend.
Nun wirbeln reichlich von der nacht geregt
Die blüten .. mag ihr purpur niederfallen
Zu hüllen deine schmach! Nun lerne trauer
Und ernst von rosen.



alle Gedichte von George                                                                                           weiter


Inhalt und Einführung in den siebenten Ring

Keine Kommentare: