> Gedichte und Zitate für alle: Dichter gegen den Krieg- C.F.D.Schubart: Die Welt ist nun des Menschenmordens müde (4)

2014-03-01

Dichter gegen den Krieg- C.F.D.Schubart: Die Welt ist nun des Menschenmordens müde (4)




Christian Friedrich Daniel Schubart

Die Welt ist nun des Menschenmordens müde

Die Welt ist nun des Menschenmordens müde;
Die Krieger ziehn aus finsterm Streit.
Vom Himmel kommt - sein schönster Sohn, der Friede,
Und mit ihm kommt die Fruchtbarkeit.
Es neigen sich vor ihm die ährenschwere Halmen,
Die nun kein Pferdehuf zerknickt.
Und weit herum ertönen Friedenspsalmen
Und Volksgesänge hochentzückt.
O seid es wert, ihr, Deutschlands Bürger,
Durch Tugend seid des Friedens wert.
Daß Mavors nicht, der höllentflohne Würger,
Auf ewig euer Land verheert.



alle Gedichte gegen den Krieg                                                                                   weiter

Keine Kommentare: