> Gedichte und Zitate für alle: F.v.Logau-Sinngedichte: Deutsche Sprache (23)

2014-03-05

F.v.Logau-Sinngedichte: Deutsche Sprache (23)




Deutsche Sprache

Das Deutsche Land ist arm; die Sprache kan es sagen,
Die ietzt so mager ist, daß ihr man zu muß tragen
Auß Franckreich, was sie darff, und her vom Tiber-Strom,
Wo vor Latein starb auch mit dir, Unrömisch Rom!
Zum Theil schickts der Iber. Das andre wird genummen,
So gut es wird gezeugt und auff die Welt ist kummen
Durch einen Gerne-Klug, der, wenn der Geist ihn rürt,
Ietzt dieses Prale-Wort, ietzt jenes rauß gebiert.
Die Musen würckten zwar durch kluge Tichter-Sinnen,
Das Deutschland solte Deutsch und artlich reden künnen;
Mars aber schafft es ab und hat es so geschickt,
Daß Deutschland ist Blut-arm; drum geht es so geflickt.

alle Gedichte von Logau                                                                                           weiter


alle Teile der Sinn-und Spruchgedichte von Logau

Keine Kommentare: