> Gedichte und Zitate für alle: H.H.v.Fallersleben-Unpolitsche Lieder: Trinklied (122)

2014-03-02

H.H.v.Fallersleben-Unpolitsche Lieder: Trinklied (122)




Trinklied

Ja, lustig bin ich, das ist wahr!
Wiees Lämmlein auf der Au.
Die ganze Welt ist Sonnenschein,
Ich fange hier den Regen ein
Und trinke Himmeltau.

Den Stein der Weisen finde ich noch;
Margret, ein Schopplein Wein!
Ich mache aus Wein noch Gold und Geld,
Pots Velten! noch die ganze Welt,
es Darf nur kein Krätzer sein!

He! reiße den Zeiger von der Uhr!
Was kümmert uns die Zeit?
Lasse laufen was nicht bleiben kann!
Was geht denn mich ein anderer an?
Trinke, Bruder, gib Bescheid!

Ihr Bänke und Tische nehmtes nicht krumm!
Ein Lied gar bald entflieht.
Als ihr noch grünbelaubt wart,
Da sangen Vöglein mancher Art
Euch auch gar manches Lied.



alle Gedichte von Fallersleben                                                                                weiter


Keine Kommentare: