> Gedichte und Zitate für alle: M. Dauthendey: Weltspuk: Große Stille (49)

2014-03-11

M. Dauthendey: Weltspuk: Große Stille (49)




Große Stille

Schwindelnde Nebel räuchern das Tal,
Luftwelt bauscht sich grau und kahl.
Weder Laub noch Wiese rauscht —
Große Stille, dumpf und taub.

Wolf um Wolke ihren feuchten platz vertauscht,
Und dein Ohr den Nebeltropfen lauscht.
Jeder Tropfen spricht: Es war einmal.....
Und die Bäume leuchten gelb und schmal.

alle Gedichte von Dauthendey                                                                                 weiter


Gedichtsammlung Weltspuk alle Gedichte

Keine Kommentare: