> Gedichte und Zitate für alle: Der kleine Rosengarten von H. Löns: Die Nachtigall (67)

2014-04-16

Der kleine Rosengarten von H. Löns: Die Nachtigall (67)




Die Nachtigall

Ich mag nicht mehr mein Federbett,
Geh' gar nicht gern hinein;
Ich schlaf' die ganze Nacht nicht mehr,
Kannst du nicht bei mir sein.
Nachtigall, Nachtigall, laß dein Singen sein,
Nachtigall, Nachtigall, ich bin ja so allein;
Hör' auf mit deinem Schall,
Du Nachtigall.

Die Nacht ist mir noch mal so lang,
Hab' ich dich nicht im Arm;
Mein Bett ist hart, mein Bett ist kalt,
Einst war es weich und warm.
Nachtigall, Nachtigall, laß dein Singen sein,
Nachtigall, Nachtigall, ich bin ja so allein;
Hör' auf mit deinem Schall,
Du Nachtigall.

Die Nacht ist aus, der Tag beginnt,
Ich bin so matt und müd;
Du Nachtigall bist schuld daran
Mit deinem bösen Lied.
Nachtigall, Nachtigall, laß dein Singen sein,
Nachtigall, Nachtigall, ich bin ja so allein;
Hör' auf mit deinem Schall,
Du Nachtigall.


alle Gedichte von H.Löns                                                     nächstes Gedicht von H.Löns

Inhalt "Der kleine Rosengarten"

Keine Kommentare: