> Gedichte und Zitate für alle: Naturlyrik Barock: M. Opitz: An einen Berg (3)

2014-04-14

Naturlyrik Barock: M. Opitz: An einen Berg (3)




M. Opitz

An einen Berg

 Du grüner Berg, der du mit zweyen Spitzen
Parnasso gleichst, du hoher Felß, bey dir
Wüntsch' ich in Rhu zu bleiben für und für
Und deine Lust ganz einsam zu besitzen,

Weil du mir auch für aller Welt kanst nützen;
Dann wann ich bin auff deinem Klippen hier,
So seh' ich stets derjenen Ort für mir,
Die für dem Tod alleine mich kan schützen,

Mein' höchste Freud' und meines Lebens Leben,
So weiß ich auch, daß man sonst nirgend findt
Mit solcher Zier ein einig Ort umbgeben;

Natura hat die Lust allher gesetzet,
Daß, die auff dich mit Müh gestiegen sind,
Hinwiederumb auch würden recht ergetzet.


Mit Naturlyrik durch die Literaturepochen                                                  nächstes Gedicht


alle Dichter und Gedichte

Keine Kommentare: