> Gedichte und Zitate für alle: Sturm u.Drang-Naturlyrik: J.G.Herder: Das Gesetz der Natur (4)

2014-05-10

Sturm u.Drang-Naturlyrik: J.G.Herder: Das Gesetz der Natur (4)



J.G.Herder

Das Gesetz der Natur

 Alle tragen wir in uns den Keim zu unserm Verblühen;
Blühn und Verblühen ist nur eine Entwicklung der Zeit.
In dem Schoße der großen Mutter empfangen wir Kräfte,
Auszuwirken uns selbst und zu verleben damit.
Und Du murrest, o Klügling, daß Du nicht ewig hier sein kannst?
Warest Du ewig hier, wirst Du's in Andern nicht sein.
Also gehorche der Kette der Wesen, die ziehet und abstößt;
Was zur Blüthe Dich trieb, gab Dir Vollendung und Frucht



alle Gedichte von G.A.Bürger                                                                      nächstes Gedicht

alle Gedichte der Sammlung Naturlyrik

Keine Kommentare: