> Gedichte und Zitate für alle: Fabeln d. Aufklärung T2- G.K.Pfeffel: Die Klugheit (19)

2014-06-21

Fabeln d. Aufklärung T2- G.K.Pfeffel: Die Klugheit (19)




Die Klugheit 

Durch eines Fischers List berückt,
Ward in sein Garn ein junger Hecht verstrickt.
Das Sprüchwort sagt: Die Not bricht Eisen.
Der Kriegsgefangne nagt so lang,
Bis das es ihm zuletzt gelang
Sich aus den Banden loszureißen.
Itzt, sprach er bei sich selbst: Ei, Ei,
Ich dacht es nicht, bei meiner Ehre,
Das hier ein Netz verborgen wäre.
Je nun, ich bin ja wieder frei,
Kein Henker soll zum zweitenmal mich kriegen.
Doch still! was seh ich dort vor jenem Boot
Im Wasser hin und wieder fliegen?
Beim Element, ein fetter Bissen Brot!
Er schnappt ihn auf und läßt, dem Netze kaum entgangen,
Sich nun durch einen Hamen fangen.




alle Gedichte von Pfeffel                                                                 nächste Fabel von Pfeffel

alle Fabeln

Keine Kommentare: