> Gedichte und Zitate für alle: G. E. Lessing- Fabeln: Morydan (9)

2014-06-08

G. E. Lessing- Fabeln: Morydan (9)




Morydan 

Das Schiff, wo Morydan mit Weib und Kindern war
Kam plötzlich in Gefahr.
"Ach Götter, lasset euch bewegen!
Befehlt", schrie Morydan, "daß See und Sturm sich legen.
Nur diesmal lasset mich der nassen Gruft entfliehn,
Nie, nie, gelob ich euch, mehr übers Meer zu ziehn!
Neptun, erhöre mich!
Sechs schwarze Rinder schenk ich dir
Zum Opfer dankbar froh dafür!"
"Sechs schwarze Rinder?" rief Mondar,
Sein Nachbar der zugegen war.
"Sechs schwarze Rinder? Bist du toll?
Mir ist es ja, mir ist es schon bekannt,
Das solchen Reichtum dir das Glück nicht zugewandt,
Und glaubst doch, das es Gott Neptun nicht wissen soll?"

Wie oft, o Sterblicher, wie ofte trauest du
Der Gottheit weniger als deinem Nachbar zu!


alle Gedichte von Lessing                                                              nächste Fabel von Lessing

alle Fabeln

Keine Kommentare: