> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte von C. Morgenstern: Maimorgen (74)

2014-06-25

Gedichte von C. Morgenstern: Maimorgen (74)




Maimorgen

So mag sich wieder blinde Nacht
zum reinsten Morgen klären ,
sich Lebensglück aus Lebensmacht
in neuem Glanz gebären.

Der Nebel flieht, als ob er Ried
und Wald auf ewig flöhe,
und meine Seele ist das Lied
der Lerchen in der Höhe.



alle Gedichte von Morgenstern                                      nächstes Gedicht von Morgenstern

alle Gedichte und Dichter

Keine Kommentare: