> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte von G.Keller: Soldatentod (31)

2014-06-07

Gedichte von G.Keller: Soldatentod (31)




Soldatentod

Soldatentod, ein schöner Tod,
Der schönste Tod vor allen -
Das Herz gesund, die Wangen rot,
Auf grüner Au zu fallen!
Beim Klange der Trompeten,
Bei heil’ger Fahnen Wehn
Frisch ohne Beichten und Beten
Ins Himmelreich zu gehn!

Die offne Rose auf der Brust,
Das Schwert noch in der Rechten,
Mit froh verwegner Kriegerlust
Die Seligkeit erfechten!
„Das ich mir hab erworben,
Hier ist mein Unterpfand!
Ich bin als Mann gestorben
Frei für mein Vaterland!“

Soldatentod, ein Hundetod,
Der schlechteste von allen!
Das Herz gesund, die Wange rot,
Ins grüne Gras zu fallen
Für Diplomatenränke!
Die brave Brust durchbohrt
Für Kammerherrenschwänke
Und auf Despotenwort!

O Gott, gib mir ein reines Blut,
Das frisch und rot mag fließen,
Wenn ich es für das höchste Gut
Dereinsten muß vergießen!
Doch soll ich schmählich sterben
Und wie ein verkaufter Hund,
Dann laß mein Blut verderben -
So geht nicht viel zugrund!



alle Gedichte von G.Keller                                                        nächstes Gedicht von Keller

alle Gedichte und Dichter

Keine Kommentare: