> Gedichte und Zitate für alle: Klabund "Die Harfenjule": Der Kiebitz (25)

2014-06-14

Klabund "Die Harfenjule": Der Kiebitz (25)




Der Kiebitz

Es geht wohl immer einer neben dir,
Er sieht dir in das aufgeschlagne Blatt,
Er läuft am Wagen als das fünfte Rad
Und trinkt mit dir aus einem Glase Bier.

Er ist dein Schatten, und du bist sein Tier.
Was du auch schlingst, er sagt sich niemals satt.
Dein ganzes Dasein scheint ihm schal und matt,
Und er verlangt sein Leben, ach, von dir.

Wohin du auch die müden Schritte lenkst,
Wie eine Bremse schwirrt er stets um dich.
Und was du tust und was du auch bedenkst:

Er zehrt von deinem Ansehn brüderlich.
Wenn du dich in des Todes Masse mengst:
Er bleibt am Leben: geil und lüderlich.



alle Gedichte von Klabund                                                   nächstes Gedicht der Harfenjule

alle Gedichte der Harfenjule

Keine Kommentare: