> Gedichte und Zitate für alle: C.Morgenstern-Melencolia: Tragikomödie des Phantasten (70)

2014-07-04

C.Morgenstern-Melencolia: Tragikomödie des Phantasten (70)




Tragikomödie des Phantasten

Ich schnelle meinen Zollstock mit der Hand –
und halbe Welt entwächst dem dürren Sparren.
Ich schnelle meinen Zollstock mit der Hand –
und Ihr, was seht ihr? Nichts plus einen Narren.

O Ihr, an so viel »letztem Wissen« Leidenden,
wie seid ihr oft instinktlos im Entscheidenden!

Die Sonne grübelt nicht, warum sie scheine.
Sie scheint. Ihr Leben, Künstler, sei das Deine.


alle Gedichte von Morgenstern                                                 nächstes Gedicht Melencolia


alle Gedichte der Sammlung Melencolia

Keine Kommentare: