> Gedichte und Zitate für alle: G.Trakl- Gedichte 1913: Der Spaziergang I (7)

2014-07-27

G.Trakl- Gedichte 1913: Der Spaziergang I (7)



Der Spaziergang

1.

Musik summt im Gehölz am Nachmittag.
Im Korn sich ernste Vogelscheuchen drehn.
Holunderbüsche sacht am Weg verwehn;
Ein Haus zerflimmert wunderlich und vag.
In Goldnem schwebt ein Duft von Thymian,
Auf einem Stein steht eine heitere Zahl.
Auf einer Wiese spielen Kinder Ball,
Dann hebt ein Baum vor dir zu kreisen an.
Du träumst: die Schwester kämmt ihr blondes Haar,
Auch schreibt ein ferner Freund dir einen Brief.
Ein Schober flieht durchs Grau vergilbt und schief
Und manchmal schwebst du leicht und wunderbar.



alle Gedichte von Trakl                                                              nächstes Gedicht von Trakl

alle Gedichte der Ausgabe 1913

Keine Kommentare: