> Gedichte und Zitate für alle: Buch der Wünsche: Gratulationsmix (12)

2014-08-11

Buch der Wünsche: Gratulationsmix (12)




Johann Wolfgang von Goethe

Mich deucht, das Größt’ bei einem Fest ist,
wenn man sich’s wohl schmecken lässt.
Heinrich Heine

Es gibt keine Frau, die dreißig Jahr alt wäre. Aus den Zwanzigern gehts gleich in die Vierzig. Auch habe ich noch keine Frau gefunden,die fünfzig Jahr alt war; aus den Vierzigern gehts gleich in die Sechzig.
Julius Lohmeyer

Zum Geburtstag eines Onkels

Guten Morgen, sollt ich sagen
und ein schönes Kompliment,
und die Mutter ließ auch fragen,
wie der Onkel sich befand’
Und der Strauß war’ aus dem Garten,
falls du etwa danach fragst.
An der Türe sollt’ ich warten,
ob du mir auch etwas sagst.
Und hübsch grüßen sollt’ ich jeden
und ganz still sein, wenn man spricht.
Und recht deutlich sollt’ ich reden.
Aber schreien sollt’ ich nicht.
Doch ich sollt’ mich auch nicht schämen,
denn ich wär’ ja brav und fromm,
nur vom Kopf die Mütze nehmen,
wenn ich in das Zim mer komm.
Wenn mir eins was geben wollte,
sollt’ ich sagen: Danke schön!
Aber unaufhörlich sollte
ich nicht nach der Torte sehn.
Und hübsch langsam sollt’ ich essen
Stopfen wär’ hier nicht der Brauch,
und (bald hätt’ ich es vergessen)
gratulieren sollt’ ich auch.
Theodor Fontane

Gratulation

Aus der Ferne
Diesen Wunsch:
Glückliche Sterne
Und guten Punsch!

Jene für immer,
Diesen für heut -
Und nimm nichts schlimmer
Als Gott es beut.

Raffe dich, sammle dich,
Eins, zwei, drei,
Und verrammle dich
Gegen Hinschlepperei.

Brich, was nichts halten will,
Brich es entzwei!
Aber hältst du still -
Ist es vorbei.
Volksgut

Ein langes Gedicht,
das merk ich mir nicht.
Drum sag ich nicht mehr

Keine Kommentare: